Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Amerika > Südamerika (ohne Patagonien) > Trekking in Südamerika

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2017, 16:05
Ivy Ivy ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard Suche Trail in Anden

Hallo zusammen,
ich möchte mit 2 Freunden dieses Jahr für 3 Wochen (Juli/August) gern in den Anden Bergwandern/Bergsteigen gehen und wir suchen noch dringend nach guten Tipps – passend zu unseren "Bedingungen" Ein paar gute Sachen habe ich hier im Forum schon gelesen über schöne Gegenden in Peru, Bolivien und Chile. Das klang sehr reizvoll, hatte aber von den Distanzen etc. noch nicht perfekt zu unserem Vorhaben gepasst.
Kennt sich jemand aus oder kennt jemand, jemanden, der so was ähnlichen schon gemacht hat, und kann uns helfen?
Hier unsere Bedingungen zusammengefasst: wir wollen etwa 3 Wochen am Stück, ohne Guide, wirklich in der Natur unterwegs sein, dabei Zelten und zumeist "aus dem Rucksack" essen, es dürfen auch leicht zu erreichende Gipfel (sprich ohne spezielle Ausrüstung) dabei sein.
Ich würde mich echt total freuen, von eurem Wissen und Erfahrungen und Tipps profitieren zu können. Reichen würden mir auch einfach ein paar passende Trail-Namen oder weiterführende Links.

Beste Grüße und weiterhin gutes Durch-den-Winter-kommen,
Ivy.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.01.2017, 10:00
bernieHH bernieHH ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: hamburg
Beiträge: 452
Galerie: 22
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo Ivy,

für eine dreiwöchige Trekkingtour im Juli und August würde ich Chile und Argentinien ausschließen, weil dort dann Winter ist. Nordchile und Nordargentinien würde wahrscheinlich zwar in Frage kommen, aber dort kenne ich mich trekkingmäßig nicht aus und kann dir dazu auch keine Tips geben.

Am ehesten würde für Euch Bolivien und Peru in Frage kommen.

Zu Euren Bedingungen: Mir ist nicht ganz klar was genau du mit "drei Wochen am Stück, wirklich in der Natur" meinst. Ich würde es jetzt so interpretieren als "drei Wochen am Stück abseits von Dörfern und Pisten".
Welche Routen hast du dir denn schon angeschaut, die nicht zu Euren Bedingungen passen?
Außerdem hast du nichts über Eure Trekkingerfahrung geschrieben.

Du kannst dir auf meine Seite ja mal meine Treks in Bolivien und Peru anschauen.
Bei deinen Bedingungen würden in Bolivien am ehesten meine drei Touren durch die Cordillera Real passen: Zongo
Condoriri
Cordillera Real
man könnte auch alle drei Touren zu einem langen Trek kombinieren, allerdings müsste man dann zwischen den einzelnen Treks auf Pisten wandern.

In Süd-Peru würden meine Treks durch die
Vilcanota
und Cordillera Vilcabamba passen. Besonders die Tour durch die Vilcanota fand ich absolute Weltklasse. Allerdings war sie nur 9 Tage lang, lässt sich aber sicher auch auf drei Wochen verlängern.

Für alle Touren ist eine wirklich gute Trekkingerfahrung notwendig. Falls Ihr die nicht habt würde ich diese Touren ausdrücklich nur mit Guide empfehlen!!!

Falls du noch Fragen zu den einzelnen Touren hättest, kannst du dich gerne melden.

In Nordperu würden die Cordillera Blanca und der Huayhuash Trek in Frage kommen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2017, 21:12
Ivy Ivy ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo bernie HH,
vielen lieben Dank schon mal für deine informative Antwort und die tollen Links. Wirklich sehr beeindruckend deine Webseite und deine Tourensammlung.
Und entschuldige, wenn ich ein paar Sachen missverständlich ausgedrückt habe. Ich versuche das im folgenden nachzuholen. Z.B, was unsere Erfahrung angeht. Wir sind schon in verschiedenen Gegenden länger zeltend unterwegs gewesen, darunter z.B eine 3-wöchige Alpenüberquerung, Balkan, Neuseeland, Rockies in Kanada, Gr20 auf Korsika etc.) Als erfahren, was Gletscherquerungen z.B. oder Seilklettern angeht, würde ich uns nicht bezeichnen.
Und natürlich fänden wir es nicht schlimm, wenn man mal zwischendurch auch auf Pisten oder Fahrtwegen gehen müsste.
Angeschaut hatte ich mir schon einige Treks in Peru, die aber sehr kurz waren. Am interessantes war bisher der Huayhuash Trek Aber auch der is ja eigentlich "für uns zu kurz" Du hast aber davon gesprochen, dass man manche Treks prima ausdehnen oder mehrere verbinden könnte. Das stimmt uns extrem hoffnungsvoll. Hast du noch nochmal Tipps für mich, wie du das Verbinden z.B der 3 Treks in Bolivien oder der verschiedenen Treks in Nordperu angehen würdest?
Vielen Dank!

Ivy.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.01.2017, 21:02
bernieHH bernieHH ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: hamburg
Beiträge: 452
Galerie: 22
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo Ivy,
danke für das Lob auf meine Webseite^^

Zitat:
Zitat von Ivy Beitrag anzeigen
Angeschaut hatte ich mir schon einige Treks in Peru, die aber sehr kurz waren. Am interessantes war bisher der Huayhuash Trek Aber auch der is ja eigentlich "für uns zu kurz"
Die "offiziellen" Treks aus Büchern sind alle recht kurz. Für längere Touren müsst Ihr Euch eure eigene Route selber zusammenbasteln.

Wollt Ihr eigentlich Euren gesamten Proviant für drei Wochen im Rucksack mitschleppen? Falls Ihr sowieso vorhaben solltet unterwegs einzukaufen, was würde dagegen sprechen statt einen langen Trek zwei kürzere zu machen?
Zum Beispiel die Huayhuash Umrundung (laut Buch 12-14 Tage) und im Anschluss den Alpamayo Circuit in der Cordillera Blanca (auch 12-14 Tage). Dann hättet Ihr 28 Tage Gesamttrekkingzeit durch die grandioseste Hochgebirgslandschaft Nord-Perus.

Den Huayhuash Trek zu verlängern würde meiner Meinung nach wenig Sinn machen, weil ihr dafür das Gebirge verlassen müsst und somit durch landschaftlich deutlich unspektakulärere Gegenden kommen wÜrdet.
Bei einer Gesamtdurchquerung der Cordillera Blanca würde man dagegen mit Sicherheit drei Wochen Gesamttrekkingzeit zusammenbekommen.


Zitat:
Zitat von Ivy Beitrag anzeigen
Hast du noch nochmal Tipps für mich, wie du das Verbinden z.B der 3 Treks in Bolivien oder der verschiedenen Treks in Nordperu angehen würdest?
.
Was meinst du damit genau wie ich das Verbinden meiner Bolivientreks angehen würde?
Schau dir auf meiner Seite die Google Earth Sreenshots meiner Trekkingrouten an. Z.B. den Trekkingendpunkt vom ersten Trek und den Trekkingstartpunkt vom zweiten Trek. Die beiden Punkte musst du nur verbinden.
Nicht nur meine Cordillera Real Treks, sondern generell plane ich meine Routen hauptsächlich mit Google Earth, meistens zusammen mit den Online Topomaps von Hillmap.com, oder anderen Infoquellen die ich gerade finde. Das Entwerfen einer eigenen Trekkingroute mit Google Earth verlangt allerdings Erfahrung.

Die Alternative wäre Touren aus Büchern nachzulaufen. In einigen Büchern findet man die Beschreibung einer Cordillera Real Durchquerung von Nord nach Süd, die 13 bis 14 Tage dauern soll. Wenn Ihr noch ein paar Schlenker mit einbaut, bekommt ihr sicher drei Wochen zusammen. Ich hatte mir damals die Route auf Google Earth mal genauer angeschaut und dabei festgestellt daß auf dem Trek der Pistenanteil für meinen Geschmack deutlich zu hoch wäre, weshalb ich mir schließlich meine eigene Route geplant habe.

Außerdem müsst ihr noch bedenken daß Ihr Euch in den Anden gut akklimatisieren müsst. Die Cordillera Real ist recht hochgelegen, selbst in den Tälern seid Ihr oft deutlich über 4000 m. Wenn ihr die Cordillera Real unakklimatisiert startet, werdet Ihr möglicherweise deutlich länger brauchen als die in Büchern angegebenen Zeiten.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu bernieHH für den nützlichen Beitrag:
Ivy (21.02.2017)
  #5  
Alt 05.02.2017, 19:07
Ivy Ivy ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo BernieHH,

vielen lieben Dank abermals für deine schnelle Rückmeldung.
Deine Idee, zwei kürzere Treks zu kombinieren und den Break auch zum Einkaufen zu nutzen, finde ich ziemlich gut.
Wir überlegen auch, vor Ort zum Akklimatisieren erstmal 1-3 vers. Tagestreks zu machen und dann loszulegen.
Wir haben uns schon mal eine erste Karte vom Huayhuash-Gebiet bestellt und dann schauen wir uns das mal genauer an. Vielen Dank auch für deinen Online-Tipp.
Die Routen selber planen, macht auf jeden Fall viel Spaß.

Falls du, wie du geschrieben hast, bald weitere Online-Infoquellen ausfindig machst, dann würd ich mich natürlich freuen, wenn du sie hier teilen würdest

Herzlichen Dank auf jeden Fall nochmal für einen prima Input! Dadurch kommen wir unserem Ziel immer näher und die Vorfreude steigt!

Beste Grüße,
Ivy.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.02.2017, 18:06
TilmannG TilmannG ist offline
fühlt sich draussen richtig wohl
 
Registriert seit: 11.01.2009
Ort: Sondershausen
Beiträge: 651
Galerie: 0
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo Ivy,
Bernie hat ja schon viel beigetragen, das möchte ich hier bestätigen und vielleicht ergänzen:

Cordillera Blanca:
Wenn man die Cordillera überquert (nördlich oder südlich von Huaraz), anschließend im wenig frequentierten Osten nach Norden wandert und den Alpamayo nördlich umrundet, kann man sich leicht eine 3 wöchige Runde basteln.
Die einzelnen Etappen würde ich mir eher aus den Print-Führern zusammenstellen, am akuellsten ist wohl "Cordilleras Blanca & Huayhuash", Neil & Harriet Pike, Trailblazer.
Es gibt zwei gute Karten vom DAV, aber man sollte weder die eingezeichneten Routen noch die Beschreibungen pedantisch verfolgen.

Cordillera Vilcanota:
Mit einer Umrundung des Auzangate und der Sibinacocha könnte man auch mal zwei Wochen verbringen. Dazu hätte ich einen Reisebericht von 2008, der aber auch bergsteigerische Aktionen beinhaltet: http://www.foto-tilmann-graner.de/ou.../vilcanota.php

Generell:
Alle Gebiete berühren mehr oder weniger Weideland, d.h. es gibt Pfade und zwar eher zuviel. Im Bereich von Siedlungen ist die Orientierung daher nicht immer einfach, Spanisch-Grundkenntnisse sind wichtig.
Lasst euch nicht von 3 Wochen versklaven, sucht euch eine Ecke die euch interessiert und bastelt dann eine gute Tour.
Zuerst akklimatisieren, dann eine oder zwei kurze Touren, erst dann mit dem ganz schweren Gepäck losziehen. Das braucht alles ein bischen Zeit und Ruhe.

Gute Tour!
__________________
Grüße von Tilmann
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu TilmannG für den nützlichen Beitrag:
Ivy (21.02.2017)
  #7  
Alt 21.02.2017, 20:53
Ivy Ivy ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo TilmannG,

vielen lieben Dank auch an dich für deinen guten Input! Auch deine Tipps werden wir uns genauestens zu Gemüte führen. Sogar der Spanischkurs ist schon losgegangen

Beides – also Buch und DAV-Karte – haben wir uns schon zugelegt und am Wochenende treffen wir uns endlich zumindest schon mal zu zweit (wir wohnen alle möglichst gut in Deuthschland verteilt , um mal Nägel mit Köpfen zu machen.

Danke auch für deinen Link. Sehr interessant und beeindruckende Bilder! Ich kann´s kaum noch abwarten …

Beste Grüße,
Ivy.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2017, 15:29
Ivy Ivy ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 24.01.2017
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 7
Galerie: 0
Standard AW: Suche Trail in Anden

Hallo zusammen,

ich hab noch eine zusätzliche Frage zum Huayhuash-Circuit, für den wir uns nun (nach der Akklimatisierung natürlich) entschieden haben: Bekannte und in Zeitschriftenartikeln darüber wird dringenst geraten, sich einen Esel sowie den dazugehörigen Arriero zu buchen. Seht ihr das auch so? Wortlaut ist zumeist, dass "es Wahnsinn sei, es nicht zu tun – will man sich nicht nur von Powergels ernähren und Zeit zum Genießen haben."

Liebe Grüße,
Ivy.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.03.2017, 21:15
TilmannG TilmannG ist offline
fühlt sich draussen richtig wohl
 
Registriert seit: 11.01.2009
Ort: Sondershausen
Beiträge: 651
Galerie: 0
Standard AW: Suche Trail in Anden

Holla Ivy,
jetzt bin ich doch etwas verwundert. Ihr wart euch doch sicher, ein mehrwöchiges Trekking autark durchführen zu wollen und können. Was hat sich geändert?
Die Huayhuash-Runde ist detailiert genug beschrieben, um sich Vorstellungen zu machen.
Wenn es Zweifel an den Kräften gibt, ist man mit Arriero natürlich besser dran. Der Tagesablauf wird dann mehr von den Bedürfnissen der Tiere bestimmt. Die müssen morgens erstmal gefunden werden, dann wird beladen, nicht jeder Treiber kann das gut. Meist kommt man eher spät los. Der Lagerplatz muss geeignet sein, die Tiere brauchen Futter und Erholung. Sie sind schnell ein Argument, wenn der Treiber keinen Bock mehr hat. Oder unbedingt noch bis ins nächste Dorf will, wo er jemand treffen will...Das kann alles sehr nett sein und macht den Kontakt zu den Menschen dort erstmal einfacher. Ihr müsst auch Essen für den Arriero einkaufen und ein Zelt für ihn haben. (Das zumindest vorher klären - Einige habe sich inzwischen auch eins zugelegt.) Wenn etwas mit den Tieren passiert (sie gehören in der Regel nicht dem Treiber - wenn man ihn verpflichtet, muss er sich erstmal welche organisieren, auch das kann dauern), seit ihr mit verantwortlich und es wird von euch Hilfe erwartet.
Natürlich kann man selbst tragen, sich dabei eingermaßen normal ernähren und die Tour genießen. Aber das muss man auch selbst entscheiden.
__________________
Grüße von Tilmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bolivien, chile, fernwandern, peru, zelten


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Trekkingpartner /-in : Grönland 2015 Arctic Circle Trail Kirstenk Suche 9 25.03.2016 22:32
suche einfachen Trail durch Kanada Leeloo Allgemeines, Vorbereitung und Anreise 7 28.04.2013 22:22
Suche Kartensatz Cape Wrath Trail Florian Martin Suche 0 17.11.2012 16:28
suche trekkingpartnerin für den pacific crest trail, start: april 2008 martina08 Suche 1 21.05.2007 07:09
Gurung Cultural Trek Govinda Poudel Trekking in Nepal 1 05.05.2005 08:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:12 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS